ICU Scholarship advice

Moin,
da mich jetzt schon ein paar Leute zum ICU Finale gefragt haben, hier ein paar Tipps. Ich weiß, es wäre schöner, wenn ich jedem eine persönliche Einschätzung geben könnte, aber ich hasse es einfach viel zu tippen 😀

Prinzipiell ist zum ICU Finale zu sagen dass das Ganze nicht unbedingt das normalste Stipendium bzw die Standard Auswahl ist. ICU (bzw QX, die Organisatoren) suchen nach Führungspersönlichkeiten und das heißt, dass sie unter anderem nach besonderen und herausragenden Charakteren suchen. Es ist also keine Schande ein bisschen nerdy/anders… zu sein; dass ist sogar erwünscht.
Stellt am besten eure Leidenschaft und das was euch ausmacht und euch von anderen abhebt in den Vordergrund, um die größten Chancen zu haben.
+ Manche haben das gefragt: Alles ist auf Deutsch!

Video:

Das Bewerbungsvideo ist im Optimalfall eine Darstellung von euch und eurem Thema, das ihr beim Finale vorstellen werdet. Ihr müsst euch nicht groß als Person vorstellen, vielleicht einmal mit Namen und Studium und könnt ansonsten den Rest der Zeit für euer Thema nutzen. Je innovativer ihr mit Thema oder der Darstellung oder dem Filmort seid, desto eher bleibt es im Kopf hängen.
Stellt euch nicht hin (auch nicht hinsetzen) und lest gelangweilt von einem Blatt Papier ab oder rattert irgendwas auswendig gelerntes runter. Es geht auch nicht darum möglichst viel Text in 30 Sekunden zu qutschen, sondern eher darum als sympathische und authentische Persönlichkeit mit einem spannenden Thema rüber zu kommen. Wie ein Trailer oder Teaser.

Thema/Vortrag:

Das Thema kann völlig frei gewählt sein. Ihr müsst jedoch bedenken, dass es in irgendeiner Art und Weise für alle anderen Final-Teilnehmer interessant sein sollte. Die beiden Extremfälle sind auf der einen Seite ein klassischer Vortrag zu einem naturwissenschaftlichen Thema, von dem die anderen keine Ahnung haben. Dadurch kommt ihr vielleicht als klug oder intelligent rüber – aber die Frage ist, ob ihr euch dadurch gut als Führungspersönlichkeit in Szene setzt ??
Das andere Extrem ist eine offene Diskussion zu einem gesellschaftsrelevant Thema (Frauenquote, Flüchtlinge…) dass jedoch genauso gut vorbereitet werden sollte. Bei solchen Themen stellt sich immer die Frage, was ihr eigentlich beitragt,  oder ob ihr nur eine Plattform bietet – das kann auch jeder andere…
Optimal ist vielleicht ein kleiner Vortrag, wo ihr eure “einzigartigen” Einsichten zu einem Thema in den Raum werft und die restliche Zeit dazu nutzt, eine Gruppendiskussion zu ermöglichen.

Man kann prinzipiell auch ganz praktische Dinge wie etwa Softskills oder ähnliches in dieser Zeit mit der Gruppe üben. Oder man erzählt einfach eine richtig coole Geschichte aus seinem Leben und abstrahiert diese dann auf generelle Learnings.

Aso, und zu guter letzt: Falls ihr zu dem Finale eingeladet werden solltet, geht doch einfach mit der Erwartung hin, richtig viel Spaß zu haben und coole Leute kennenzulernen – das werdet ihr ganz sicher nämlich erreichen 😉

 

SO das wars erstmal – falls ihr konkrete Fragen habt, schreibt mich gerne an 🙂

Lg, Michael